Springe zum Inhalt

Nun startet die Tour zu den nächsten beiden Lagern. Diese befinden sich in 3500m, dem mittleren Camp und 4200m, dem Sturmlager. Wieder zwei Tage aus dem Logbuch.

 

 

...weiterlesen "Hochtouren im Kaukasus – Kasbek und Elbrus – 3 – Kasbek Camp II und Camp III"

2

Heute fahren wir ein paar Stunden lang von Pjatigorsk nach Wladikawkas in das Kaukasus Gebirge und dort ins Genaldonskoe Tal. Gefahren werden wir von Andrej, mit seinem alten Lada. Das Ziel ist das Basecamp des Kasbek, an den Thermalquellen.

...weiterlesen "Hochtouren im Kaukasus – Kasbek und Elbrus – 2 – Zum Kasbek Basecamp"

An einem Wochenanfang Ende des letzten Septembers, sollte es mal Deutschlands höchster Berg sein. Nur zu zweit und recht spontan. Wir wählten die Tage Montag und Dienstag, unter der Woche, da die Tour recht überlaufen ist. Das war eine Weise Entscheidung.

...weiterlesen "Zugspitze über das Höllental"

Fünf Tage Urlaub nehmen, sieben Tage ins Dauphiné gehen - Touren in den südwestlichen französischen Alpen, im Ecrins Nationalpark.

Le Rateau Westgipfel

Eine Woche mit bestem Bergwetter, Gipfelglück, langen Anstiegen und noch längeren Abstiegen, süd-französischem Flair und etwas Kultur.

...weiterlesen "Eine Woche französische Alpen, Dauphiné, Ecrins Nationalpark"

1

Nordgrat

An einem Herbstwochenende war noch einmal Hochdruckwetter angesagt. Eine perfekte Chance noch einmal eine Bergtour zu unternehmen. So spontan fand ich keine Mitstreiter und ging daher alleine. Die Hüttensaison war bereits zu Ende und deshalb plante ich nur einen Tag zu gehen. Früh morgens packte ich mein Mountainbike in den Kofferraum und fuhr ins Allgäu, nach Hinterstein. Das Allgäu ist von meiner Heimat aus, die schnellste Möglichkeit in die Alpen zu kommen. Darum kenne ich die Gegend auch schon von Kindesbeinen an.

Da im Oktober die Tage bereits viel kürzer sind, als im Sommer, gab es für mich nur die Lösung mit dem Mountainbike. Zudem kann man sich ein Teil der Strecke sparen, und das Bike an den Wanderbus, der zum Giebelhaus fährt, hängen und ein Stück mitfahren. Das habe ich dann auch gemacht, da der Bus gerade auch zufällig da war, als ich losfahre wollte. „Spare in der Zeit, dann hast du in der Not“ – das ist nicht nur ein Sprichwort, das ist bei solchen Unternehmungen oft wichtig, vor allem zur Zeit der kurzen Tage.

...weiterlesen "Alleine mit dem großen Wilden"